Quality Management Assistant – TUI Cruises


NameVeronika M.
Alter24
AusbildungBBA in Tourism and Hospitality Management
Position an BordQuality Management Assistant
Reederei und SchiffTUI Cruises - Mein Schiff 3

 

Wie hast du den Job an Bord bekommen?

Ich habe meinen Lebenslauf an einen Bekannten an Bord geschickt, der Lebenslauf wurde an Sea Chefs weitergeleitet, welche mich dann mit zwei konkreten Angeboten kontaktierten.

 

Kannst du deinen typischen Arbeitsalltag beschreiben?

Tägliche Meetings (General Manager, Hotel Manager, Maintenance…), entsprechende Protokolle schreiben, Schiffsrundgänge zur Qualitätsüberprüfung machen, Email Korrespondenzen führen, Cruise Planer erstellen/ aktualisieren, Gästeveranstaltungen besuchen (z.B. Jubilaren Cocktail), je nach Saison und Fahrtgebiet Zusatzaufgaben (Weihnachtsdeko, Unterstützung bei der Abwicklung der Einreiseformalitäten…), Check In, Luggage Handling im Terminal bei den Abreisen, Bearbeiten von Fragen-Status-Katalogen,…

 

Was sind die größten Herausforderungen für dich an Bord?

Der ständige Wechsel der Crew.

 

Was macht das Leben an Bord so besonders?

Man arbeitet und lebt rund um die Uhr auf engstem Raum mit Leuten der verschiedensten Länder, Kulturen und Religionen (aktuell sind knapp 50 Nationen vertreten). Entgegen dem was momentan in der „wirklichen“ Welt passiert, habe ich hier an Bord noch nie Konflikte rassistischer oder kultureller Natur erlebt. Für mich ist das Schiff wie so eine kleine heile Mikrowelt. Wir sind der beste Beweis, dass ein friedliches und respektvolles Miteinander möglich ist.

 

Was war dein schönstes Erlebnis an Bord?

Ein Abend mit einer Flasche Wein und guten Gesprächen mit einer Kollegin, die ich mittlerweile sehr zu schätzen weiß und ins Herz geschlossen habe. Generell der Moment, wenn aus Kollegen Freunde werden.

 

Welcher Hafen oder Ort ist dir besonders in Erinnerung belieben?

Der Ausflug nach Petra – spontan entschloss ich mich alleine einem versteckten Weg ins Gebirge zu folgen, nach ca. 50 Minuten war ich auf einem Plateau angekommen, hatte einen 360 Grad Rundblick über Petra und außer mir, 2 Beduinen und einem Muli war keiner da. Weil ich nach dem Aufstieg so fertig war brachte mich einer der Beduinen auf seinem Muli wieder runter. Als ich bezahlen wollte meinte er nur „von Freunden akzeptiert man kein Geld“.
Dubai zu Weihnachten – Landgang zum Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Schneekanonen (leider schneite es nur Styropor).

 

Warum arbeitest du aktuell lieber an Bord als an Land?

Wegen der beruflichen Herausforderung und der Liebe zum Reisen.

 

Ohne welchen Gegenstand würdest du an Bord nicht überleben?

Mein Kissen, mein Kuscheltier und Fotos der Familie.

 

Hast du noch einen Geheimtipp für uns?

Ohne Freunde geht man unter! Da es des Öfteren kein Internet (teilweise tagelang) gibt, und man somit keine Möglichkeit hat mit der Familie oder Freunden zu Hause zu kommunizieren, braucht man an Bord einen Vertrauten mit dem man lachen, weinen, tanzen, spinnen oder einfach nur sein kann und der das doch sehr spezielle und andersartige Leben an Bord versteht.

 

Wir bedanken uns bei Veronika für ihren Erfahrungsbericht über das Arbeiten und Leben auf einem Kreuzfahrtschiff als Quality Management Assistant für TUI Cruises. Weitere Erfahrungsberichte findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.