Nurse – Phoenix Reisen 1


NameAntonia G.
Alter26 Jahre
AusbildungGesundheits- und Krankenpflegerin
Position an BordNurse
Reederei und SchiffPhoenix Reisen - MS Albatros

 

Wie hast du den Job an Bord bekommen?

Ich habe mich per Post bei Dr. Franz um eine Stelle beworben. Das Bewerbungsgespräch fand nur per Telefon statt, weil er sehr dringend eine Nurse gesucht hat und wir keine Zeit verschwenden wollten.

 

Kannst du deinen typischen Arbeitsalltag beschreiben?

In der Früh und Abends gab es je eine Sprechstunde für die Passagiere und Crewmitglieder. Jeder konnte kommen und einer nach dem anderen wurde versorgt. Die Crew wurde teilweise zeitlich vorgezogen, weil die wieder arbeiten mussten. Dazwischen mussten wir Rechnungen schreiben, Apotheke bestellen, Berichte an die Reedereischicken, putzen und unsere Runden drehen. Die bestanden aus diversen Wassertests und Erste Hilfe Set aufrüsten. Dazwischen waren wir über den Funk jederzeit erreichbar, auch nachts. Wenn es einem Passagier sehr schlecht ging und er ins Krankenhaus musste, haben wir teilweise auch eine Begleitung übernommen und Vorort eine Ausschiffung organisiert.

 

Was sind die größten Herausforderungen für dich an Bord?

Jederzeit, rund um die Uhr erreichbar zu sein. Eine Notfallsituation mit wenig Geräten auf hoher See zu meistern. Eine Ausschiffung zu organisieren.

 

Wie hast du dich an Bord gefühlt und konntest du etwas für dich persönlich mitnehmen?

Ich habe mich schnell sehr wohl gefühlt. Wenn man dann jeden kennt, die Abläufe verinnerlicht hat und sich nicht mehr ganz so verloren fühlt, ist es schon wie ein Zuhause. Es kommen immer neue Menschen und freundliche Gesichter aufs Schiff und man konnte dadurch sehr viele Persönlichkeiten und Nationalitäten kennenlernen. Aber dennoch muss man bedenken, dass es ein Business ist, alles muss reibungslos laufen und in bestimmten Positionen kann Krankheit auch zur Heimreise zwingen. Deshalb müssen alle zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen, damit es auch reibungslos für die Passagiere und erfolgreich für die Crew abläuft.

 

Was war dein schönstes Erlebnis an Bord?

Als wir beim Hamburger Hafenfest bei schönstem Sonnenschein eingefahren sind. Da wurde mir bewusst, dass ich wirklich auf einem Schiff arbeite und dies eine einmalige Gelegenheit ist, die mir viel lernen kann und ich immer im Herzen behalten werde. Es war ein unvergesslicher Tag.

 

Welcher Hafen oder Ort ist dir besonders in Erinnerung belieben?

Der Hafen in Peru…dort bin ich aufgestiegen. Das erste mal auf einen Schiff gewesen, die untergehende Sonne hat den Himmel verzaubert und zu der Auslaufmelodie des Schiffes tanzten die Vögel am Horizont.

 

Kannst du dir vorstellen, wieder an Bord zu arbeiten?

An sich schon. Nur leider sind die Kliniken nicht immer sehr kooperativ in diesem Zusammenhang und teilweise muss auch alles etwas spontan sein. Man muss schauen, was die Zukunft bereithält.

 

Ohne welchen Gegenstand würdest du an Bord nicht überleben?

Ohne eine gutes Buch an langen Seetagen und einer Packung Kekse oder Knäckebrot, für den kleinen Hunger zwischendurch, wäre ich es bestimmt nicht immer so glücklich gewesen.

 

Hast du noch einen Geheimtipp für uns?

Sich unbedingt die Brücke, den Maschinenraum und die Küche anschauen! Alles erfragen und soviel es geht hinter die Kulissen schauen. Auch gerne einfach mal verlaufen. Es gibt soviel spannendes an Bord zu entdecken, das glaubt man davor gar nicht!

 

Wir bedanken uns bei Antonia für Ihren Erfahrungsbericht über das Arbeiten als Krankenschwester an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und wünschen Ihr weiterhin alles Gute! 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Gedanke zu “Nurse – Phoenix Reisen

  • Angelina

    Hallo Antonia… hört sich super an.
    Ich möchte auch schon länger als Nurse aufs schiff…
    Vielleicht kannst du mir noch mehr Infos geben?
    Liebe Grüße