Der erste Arbeitstag an Bord


Neues Schiff, neues Umfeld, neue Kollegen – besonders wenn du das erste Mal an Bord eines Kreuzfahrtschiffes arbeitest, ist das alles ziemlich aufregend. Du weißt nicht wirklich was dich erwartet und bist gespannt wie du die nächsten 4-6 Monate verbringen wirst.

 

Was auf jeden Fall passieren wird

Der Decksplan - ein kleiner Überlebenshelfer für die ersten Tage an Bord

Der Decksplan – ein kleiner Überlebenshelfer für die ersten Tage an Bord

  1. Du wirst dich verlaufen – nicht einmal, nicht zweimal, je nach Größe des Schiffes wahrscheinlich mindestens zehn Mal. Aber keine Sorge, irgendwann kennst du die besten Wege und Abkürzungen und wirst dich wunderbar zurecht finden.
  2. Du wirst so vielen neuen Kollegen vorgestellt, dass du dir am Ende wahrscheinlich nur eine handvoll Namen merken kannst.
  3. Deine Kabine wird kleiner sein, als erwartet. Solltest du eine Kabine teilen, wirst du sehr wahrscheinlich das Obere der beiden Betten abbekommen. Auch das kann man mit der Zeit verkraften. 😉
  4. Die meisten Stunden deines ersten Tages wirst du beim Crew Purser verbringen. Dort werden deine Unterlagen (Reisepass, Seediensttauglichkeit, Basic Safety Training, Impfpass, …) gescannt und du bekommst deine Crewkarte. Das kann unter Umständen ziemlich lange dauern.

 

Erheblich erleichtert wird dir der Start, wenn dir ein Buddy zur Seite gestellt wird, der dich in den ersten Wochen begleitet und bei Fragen immer zur Verfügung steht. Einige Reedereien werfen dich aber auch ins kalte Wasser, darauf solltest du vorbereitet sein. Besonders in den ersten Wochen wirst du dich vielleicht ab und zu fragen, warum du dir das eigentlich antust. Auch wenn am Anfang eventuell nicht alles rund läuft, solltest du nicht allzu schnell aufgeben. Die meisten Crew Mitglieder packt irgendwann das ‘Schiffsfieber’ und sie wissen genau, warum sie sich das antun. 😉

 

Welche Dokumente du für einen ersten Arbeitstag an Bord eines Kreuzfahrtschiffes brauchst, kannst du hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.